*
de-en
blockHeaderEditIcon

Okt 23 2018

Wir sind ständig bemüht, das Elektrodialyse-Laborgerät bedienerfreundlicher zu gestalten. Bisher war die Anwesenheit des Bedieners während der Versuche zur Protokollierung der Daten und zur Überwachung eines korrekten Förderverhaltens der Pumpen unbedingt notwendig, da es bei einer verminderten Förderleistung in einem der Kreisläufe, sei es durch Quellung der Membranen oder durch Verstopfung des Stacks zu Membranschäden kommen kann.

Die Weiterentwicklung des Elektrodialyse-Laborgeräts besitzt folgende Besonderheiten:

  • Überwachung der Förderleistung der Pumpen und Abschalten des Geräts bei Unterschreiten eines kritischen Wertes
  • Timer: Die Entsalzungszeit kann eingestellt werden. Nach Ablauf der voreingestellten Zeit schaltet das Gerät automatisch ab.
  • Bei Überschreiten einer Temperatur von 39 °C im Diluat- oder Konzentratkreislauf schaltet das Gerät automatisch ab.
  • Wird eine zu erreichende Leitfähigkeit im Diluat oder Konzentrat eingegeben, schaltet das Gerät bei über- oder unterschreiten des Sollwertes automatisch ab.

Alles in allem Eigenschaften, die einen Betrieb des Laborgerätes ohne ständige Überwachung ermöglicht.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail